Skip to content

Passivhausfenster

Als Passivhäuser werden Gebäude bezeichnet, die besonders energieeffizient arbeiten. Passivhausfenster leisten dazu einen signifikanten Beitrag. Ein Passivhaus verbraucht ca. 90% weniger Heizwärme als viele Häuser des derzeitigen Baubestands. Dies wird zum einen dadurch erreicht, dass insbesondere Fenster eine hochwirksame Wärmedämmung aufweisen. Gleichzeitig werden auch vorhandene Energiequellen wie beispielsweise das Sonnenlicht effizienter genutzt. Deshalb werden diese Fenster auch häufig Energiesparfenster genannt.

Passivhausfenster haben besondere Funktionen im Bereich Be- und Entlüftung sowie bei der Wärmedämmung. Insbesondere wirken Licht- und Wärmeeinstrahlung eng mit anderen Bauelementen zusammen um Energie zu sparen. Deshalb müssen Fenster für ein Passivhaus auch deutlich mehr Bedingungen erfüllen, als klassische Fenster.  Zu den Anforderungen zählen unter anderem optimal dämmende Fensterprofile und Fensterglas mit besonderer Wärmedämmung (Wärmeschutzverglasung). Wärmeschutzverglasungen sind üblicherweise Dreifachverglasungen.

Bei Passivhäusern spielt die Südseite des Hauses eine besondere Rolle. Um von der Sonneneinstrahlung und der Wärmewirkung zu profitieren, wird hier besonders großzügig verglast.

Auch bei der Modernisierung des Altbaus ist es sinnvoll bestimmte Passivhauskomponenten zu verwenden. Fenster mit besonderer Wärmedämmung sind dabei natürlich eine beliebte Möglichkeit um die Energieeffizienz des Hauses zu erhöhen und um aktuelle Standards der für die Modernisierung von Altbauten einzuhalten. Fenster kaufen oder Preise vergleichen